Fotografie: Jean Luc Valentin

Die Intensivklasse

Die Intensivklasse (IK) unter der engagierten Leitung der Klassenlehrerin Frau Schermuly besuchen Schülerinnen und Schüler aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland. Sie beherrschen zum Eintrittszeitpunkt die deutsche Sprache kaum oder gar nicht und sollen hier Deutschkenntnisse erwerben, damit sie im Unterricht der Regelklasse erfolgreich mitarbeiten und sich auch im außerschulischen Bereich gut verständigen und organisieren können.

Zunächst sind die Klassengemeinschaft und die Klassenlehrerin Frau Schermuly Anlaufstelle zur Problembewältigung wie Heimweh, Angst, Erlebnisse aus dem Heimatland, Unverständnis im hiesigen Alltag oder auch um Erfolgserlebnisse zu äußern.

Die Intenisvklasse befähigt die Schülerinnen und Schüler, trotz Sprachbarrieren, Kontakte mit anderen SchülerInnen zu knüpfen, sich Hilfen zu holen und gegenseitig emotionalen Beistand zu leisten. Schließlich ist die Intensivklasse für viele, auch nach dem Übergang in die Regelklasse, ein Ort der Hilfe, Unterstützung und des Ratschlages.

Der Unterricht verläuft je nach Leistungsstand und individuellen Voraussetzungen nach einem für alle verbindlichen Plan und binnendifferenziert. Der Plan (IK-Schulcurriculum) orientiert sich am Curriculum Deutsch als Zweitsprache und arbeitet hauptsächlich projektorientiert und fächerübergreifend mit GL, Mathematik und NaWi. Zur individuellen Arbeit stehen verschiedene Materialien wie Arbeitsblätter, DaZ-Lernkoffer, Lern- und Förderspiele, Kinder- und Jugendbücher, Lernprogramme zur eigenständigen Arbeit mit dem Computer usw. zur Verfügung. Die Intensivklasse verfügt über Nachschlagewerke wie Pons, versch. Fremdwörterbücher, Lexika und Verbtabellen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten mehrere Stunden Training im Umgang mit Wörterbüchern und Verbtabellen.

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME